Lernziele setzen – Notenverbesserung erreichen
  • Beitrags-Kategorie:Lerntherapie

Lernziele setzen – Notenverbesserung erreichen

Ziele sind wichtig. Ihr Erreichen sorgt für Entlastung und Stolz, leistet einen Motivationsschub und fördert die weitere, erfolgsorientierte Vorgehensweise. Lernziele können sich auf vorgegebene Ereignisse, wie zum Beispiel eine Klassenarbeit oder einen Test, richten, aber genauso gut auch selbst gestellt sein. Das heißt, Sie als Eltern sollten mit Ihrem Kind besprechen, was es erreichen möchte. Regen Sie es dazu an, das Ziel transparent zu machen – in einer Form, die es bevorzugt. Hier ließe sich an ein Plakat denken oder auch einen kleinen gelben Notizzettel … Wichtig ist, dass Ihr Kind das Ziel selbst formuliert und ausgestaltet.

Es muss natürlich etappenweise kontrolliert werden, damit die Erfolge spürbar und Verbesserungen wahrnehmbar sind. Es sollte aber kein zu großer Druck entstehen. Achten Sie deshalb darauf, dass die zu erreichenden Ziele sorgsam und realistisch ausgewählt werden.

langfristige Lernziele

Zu den langfristigen Lernzielen zählt zum Beispiel das Erlernen einer Sprache. Das gelingt nicht binnen einer Woche. Ebenso ist eine Sprache wie Englisch, Spanisch oder Französisch selten vollständig erlernt. Deswegen sind Zwischenetappen ins Visier zu nehmen. Einen Film in der zu erlernenden Sprache zu schauen und diesen auch ohne Untertitel weitestgehend zu verstehen, wäre ein solches Zwischenziel. Ebenso können im sportlichen Bereich langfristige Ziele die Motivation fördern, eine abgesteckte Laufstrecke zum Beispiel. Um die gesamte Strecke zu schaffen, muss trainiert werden. Dies beginnt mit kleinen Etappen.

Verbesserungen sind immer möglich. Daher beziehen sich langfristige und sehr weit reichende Ziele auf einen größeren Zeitraum.

kurzfristige Lernziele

Das Erreichen von kurzfristigen Lernzielen ist messbarer und greifbarer als das der langfristigen Lernziele. Den anstehenden Vokabeltest in Englisch mit einer Bestnote zu bestehen, ist ein kurzfristiges Lernziel. Die im Englischbuch abgedruckten Vokabeln müssen dafür gelernt werden – ein Ziel, das jeder erreichen kann. Manche brauchen dafür mehr Zeit und andere weniger.

Unterstützung durch Nachhilfe

Damit Ihr Kind seine Ziele erreichen kann, helfen wir weiter. Mit qualifizierter Nachhilfe unterstützen wir es, sodass Erfolgsmomente entstehen und weitere Ziele gesetzt werden können.

Wann genau aber ist Nachhilfe sinnvoll?

Die nachstehende Auflistung macht deutlich, wann es sich lohnt, Nachhilfe in Erwägung zu ziehen.

  • Ihr Kind ist versetzungsgefährdet.
  • Es fällt ihm schwer, bestimmte Inhalte zu verstehen und es kann diese nicht anwenden.
  • Es wurde viel Lernstoff verpasst, beispielsweise aufgrund von Krankheit.
  • Es wird eine Notenverbesserung angestrebt, weil Ihrem Kind ein guter Schulabschluss wichtig ist.
  • Ihrem Kind fällt es schwer, seine Hausaufgaben selbstständig zu erledigen.
  • Ein Schulwechsel steht bevor.